Montag, Mai 01, 2017

Montagsfrage #4

Ins Leben gerufen wurde die Montagsfrage ursprünglich auf paperthin.de, doch seit längerem moderiert Buchfresserchen die Montagsfragen und lädt alle Buchlogger/Innen herzlich dazu sein, sich an ihren wöchentlichen Fragen zu beteiligen.

Zur Frage der Woche:

Montagsfrage: Führst du Leselisten (egal welcher Art)? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht? Wie sehen diese Listen aus?

Ja, ich führe eine Leseliste, allerdings nicht, um mir vorzumerken, welche Bücher aus meinem Regal oder von meiner Wunschliste ich demnächst lesen will, sondern um eine Übersicht, über alle gelesenen und neuen Bücher innerhalb eines Jahres, zu behalten. 

Das sieht dann so aus: 

Hier könnt ihr das Arbeitsblatt sehen, das mir eine Übersicht über alle Bücher verschafft, die ich in einem Monat/im Jahr gelesen und neu dazu bekommen habe. Und außerdem behalte ich so einen ungefähren Überblick über mein Jahresziel (75 Bücher) und über meinen SUB (Stapel ungelesener Bücher). 

Ihr werdet mich jetzt höchstwahrscheinlich für total bekloppt halten, aber ich bin halt ein Mensch, der gerne alles unter Kontrolle hat und ich liebe die Einfachheit von Excel. Ich muss lediglich alle Bücher in die unten stehende Tabelle eintragen und schon rechnet mir Excel alles Wissenswerte aus, ohne dass ich einen Finger krumm machen muss. Eine ähnliche Tabelle habe ich auch für meine Neuzugänge, über die mir Excel ebenfalls alle Informationen wie Bücher und Kosten pro Monat liefert. 


Und darüber hinaus bekomme ich von Excel auch noch diese wunderschönen und super hilfreichen Statistiken angezeigt:

Ich hoffe, ich konnte euch mit meiner Antwort zu dieser Frage mal so richtig schocken, denn die meisten von euch werden wohl eine simplere Antwort bzw. eine simplere Liste erwartet haben. :D Die Excel-Tabelle ist übrigens noch nicht komplett fertig, da mir in manchen Spalten noch die passenden Formeln fehlen.

Wie haltet ihr es mit den Leselisten?

Kommentare:

  1. Hallo und Hui,
    du hast aber wirklich Ordnung in die Dokumentation deines Leseverhaltens gebracht. Respekt.
    Ich muss mich schon aufraffen alles immer brav bei Lovelybooks zu aktualisieren, daher mag ich Dein Ordnung sehr, weiß nur nicht ob sie zu mir passen würde ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Bei mir ist es eher andersrum, bei der Dokumentation meines Leseverhaltens auf LovelyBooks oder anderen Plattformen hatte ich ständig Probleme. Ich hatte keine Lust, das Internet oder die App zu öffnen, nach dem richtigen Buch zu suchen und am Ende war es mir auch nie übersichtlich genug. Das einzige Zeitaufwändige an einer Excel-Tabelle ist lediglich das Erstellen, danach muss man nur noch brav seine Leseliste aktualisieren. Alle anderen Informationen, die man auf den Screenshots sieht, werden automatisch berechnet.:D

      Löschen